Wir für Pfoten e.V.
Wir für Pfoten e.V.

Spenden- und Vereinskonto

Wir für Pfoten e.V.

Konto: 921 89

BLZ: 542 500 10

Sparkasse Südwestpfalz

 

IBAN: DE38 5425 0010 0000 0921 89

BIC: MALADE51SWP

11.06.2014

 

Benji in seinem Zuhause

 

Noch bei der Ankunft in seinem Zuhause hatte es Benji nicht wirklich mit dem Fotoapparat.

 

Nach nur einigen Tagen ist er am "posen".

 

Update 07.06.2014

 

Nach positiver VK ist Benji gestern Abend in sein neues Zuhause gezogen.

Wir wünschen Euch viel Spass zusammen!

 

Die Veranstaltung lassen wir stehen, da Benjis Wunde immer noch nicht

verheilt ist und noch behandelt werden muß.

 

https://www.facebook.com/events/653299978073678/?fref=ts

 

Und Benji ist auch schon ganz fleißg am lernen :)

 

Update 26.05.2014

 

Benji war seit dem letzten Bericht einige Male beim Tierarzt.
Der aktuelle Stand ist nun, dass die untere Wunde geschlossen und von außen verheilt ist.
Die obere Wunde ist noch nicht ganz trocken, aber auch diese schließt sich und heilt.

Der Bub ist verträglich mit Hunden, aber es zeigt sich zwischenzeitlich, dass wenn ein bekannter Hund zu seinem Pensionsherrchen kommt, dass Benji eifersüchtig reagiert.
Ich verstehe Benji. Er hat nun jemand dem er vertraut und hat sich auf ihn eingelassen.
Dies zeigt jedoch, dass seine neuen Menschen mit Benji arbeiten müssen.

Wir benötigen weiterhin Ihre/Eure Hilfe als Paten, um die Kosten für Tierarzt und Pension bezahlen zu können, bis Benjis Menschen gefunden wurden.

Benji sucht immer noch ein Zuhause…..
Bitte teilt Benji, damit er Paten findet und das ihn seine Menschen sehen.

Danke im Namen von Benji.

 

 

 

Update 15.05.2014

 

Leider mußte in FB schon wieder eine neue Veranstaltung für Benji eröffnet werden,

da sich die alte nicht mehr bearbeiten ließ.

Benjis Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/653299978073678/?fref=ts

 

Update 03.05.2014

 

Nochmal einige Eckdaten von Benji, da die bisher etwas untergegangen sind und wie wir ihn kennengelernt haben.
Benji ist ca. 3 Jahre alt (das Alter ist geschätzt) und kastriert.
Er kennt Katzen und hat mit zwei, nachdem er von der Strasse gerettet wurde, in der Wohnung zusammengelebt.
In der Pension hat er auch schon Pferde kennengelernt.
Benji ist ein junger sehr umgänglicher Hundebub.
Er ist lieb, nett und verschmust.
Benji rauft gerne und ist ein kleiner Clown.
Auf Grund der Amputation seiner Rute ist es möglich, dass es bei der Hundekörpersprache zu Verständigungsschwierigkeiten kommen kann.
Grundsätzlich ist Benji aber verträglich und freut sich sehr über Hundefreunde.
…. was man auf dem Video auch sehen kann…..
 
http://www.youtube.com/watch?v=NrLhHK-5Q6E&feature=youtu.be

Benji ist nach wie vor auf der Suche nach einem Zuhause.
Wenn Sie Benji kennenlernen möchten, setzten Sie sich bitte mit uns in Kontakt.


Update 01.05.2014

 

Versteigerung zu Gunsten von Benji

 

http://www.ebay.de/itm/Spendenaktion-Hundebett-Bett-fuer-Hunde-115-x-100-cm-Hundekorb-Hundekissen-/400703032751?

 

Update 28.04.2014

 

Wie auf dem einen Foto schön zu sehen, wurde der arme Benji heute wieder genötigt zum Tierarzt zu fahren.
Und es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht… aus der Fistelöffnung trifft fast nur noch Blut aus (bisher war sehr viel Eiter dabei).
Die schlechte Nachricht… wenn sich die Wunde bis nächste Woche nicht weiterhin wesentlich bessert, muss Benji operiert werden.

Benji wird weiterhin mit Medikamenten behandelt und die Fistel muss täglich gespült werden (DANKE Sebastian).

Die TA Kosten betrugen heute 22,42 Euro.

Wir benötigen weiterhin Ihre/Eure Hilfe als Paten, um die Kosten für Tierarzt und Pension bezahlen zu können, bis Benjis Menschen gefunden wurden.

Benji und wir danken von Herzen!

 

 

 

 

Update 22.04.2014

 

Heute waren wir mit Benji wieder beim Tierarzt.

Wie wir uns anmeldeten, hat Benji alle brav beäugt und hat mal kurz „gejammert“.

Das Wartezimmer war voll und wir mussten uns gedulden.

Die Schildkröte neben uns wurde mit Interesse beäugt.

Benji war es zwischendrin nicht so geheuer und meinte, er müsse mal auf Schoßhund machen.

Als wir dann an der Reihe waren, haben wir, da die Fistel gespült werden musste, Benji zur Sicherheit eine Maulschlaufe angelegt.

Die Untersuchung und Behandlung war mit Sicherheit nicht angenehm (man sieht auch auf den Bildern wie z.B. gespült wurde), aber Benji hat keinerlei Anstalten gemacht (nicht geknurrt, nicht geschnappt).

Der Wundgang der Fistel ist beidseitig geöffnet und es bildet sich immer noch Sekret. Es ist aber besser, als es zu Beginn war.

Daher wollen wir es weiterhin erst mal ohne OP versuchen.

Benji muss Medikamente nehmen und der Wundgang muss täglich gespült werden.

Anfang kommender Woche ist der nächste Kontrolltermin.

Sollten die Medikamente und Spülungen nicht noch besser anschlagen, wird Benji nicht um eine OP herum kommen. Diese wird, wenn keine Komplikationen eintreten ca. 300 Euro kosten.

Nach dem Tierarztbesuch sind wir wieder in die Pension und als Benji sein Pensionsherrchen sah, hat er sich riesig gefreut.

Was uns wieder umso mehr zeigt, dass Benji dringend ein eigenes Zuhause benötigt.

Wenn Benji operiert werden muss, wäre es ein Traum, dass er die OP in seinem eigenen Zuhause mit seinen Menschen durchstehen kann.

 

Wir benötigen weiterhin Ihre/Eure Hilfe als Paten, um die Kosten für Tierarzt und Pension bezahlen zu können, bis Benjis Menschen gefunden wurden.

 

Benji und wir danken von Herzen!

 

Mehr Bilder: https://www.facebook.com/events/521493204628707/?fref=ts


 

Update 18.04.2014

 

 

 

Update 15.04.2014

 

Wir mussten in Facebook eine neue Veranstaltung eröffnen,

da sich die alte nicht mehr bearbeiten ließ.

 

 

Update 13.04.2014

 

Wie ich ja gestern schon kurz geschrieben habe (in Facebook), war ich Benji besuchen.

 

Er wohnt in einem Zimmer in der Pension in der er untergebracht ist und nimmt nach Möglichkeit am ganz normalen Alltag teil.

 

Ich bin bei der Erstbegegnung einfach mit ins Zimmer, wo er dann interessiert zu mir kam.

 

Benji ist „stubenrein“, kann auch mal einige Stunden allein bleiben ohne das man was von ihm hört oder das er umdekoriert.

 

Wir liefen durch den Hof, wo Menschen, Pferde, Katzen waren. Er schaute interessiert und ..… es war „normal“ für Benji.

 

Ich konnte ihn an Ohren, Mund, Bauch anfassen und streicheln.

 

Leckerli nimmt er ganz vorsichtig und ließ sie sich auch ohne nur irgendeinen Piep wieder von mir wegnehmen.

 

Benji braucht noch Erziehung und er wird auch testen, welche Position er hat, wenn er in sein Rudel zieht.

Neue Dinge und unbekannte Geräusche schaut er sich erst mal an. Meine Kamera war schon seltsam... er kam aber schauen und roch an ihr. J

 

Benji ist verspielt, mag kappeln, toben und vor allem schmusen.

 

Bei der einen Wunde ist die Heilung noch nicht vorangeschritten und es treten Flüssigkeiten aus. Es kann nach wie vor keine Entwarnung gegeben werden, ob nicht doch noch eine OP notwendig ist. Benji ist weiterhin in ärztlicher Behandlung.

 

Benji mag sein Pensionsherrchen sehr und auch das wird wieder ein Verlust für ihn sein, wenn sich endlich ein Zuhause für Benji findet.

Es gibt keine Garantie, dass Benji wenn er sein Zuhause beziehen kann, von Beginn an genauso ist, wie jetzt beschrieben (z.B. auch von Anfang an stubenrein ist oder nichts kaputt macht). Benji hat schon so viel erlebt.

Darüber müssen sich seine Menschen bewusst sein. Die Entscheidung für Benji muss mit allen evtl. Konsequenzen getroffen werden. Benji benötigt endlich Halt.

 

Wir benötigen weiterhin Eure Hilfe als Paten, um die Kosten für Tierarzt und Pension bezahlen zu können, bis Benjis Menschen gefunden wurden.

 

Benji ist ein ganz normaler Hundebub, der einfach sein eigenes Zuhause sucht, in dem er ankommen kann, geliebt wird und Benji sein darf.

 

Melanie

 

Mehr Bilder in Facebook: https://www.facebook.com/events/1420668158186270/?fref=ts

Update 08.04.2014

 

Benji ist sehr traurig.

Er benötigt dringend ein Zuhause.

Wo kann Benji denn endlich ankommen???

 

Update 07.04.2014

 

Benji war heute beim Tierarzt.

Leider hat sich nicht nur eine Fistel gebildet, sondern zwei.

Die Wundgänge wurden mit antibiotischen Kegeln behandelt

und er hat neue Medikamente bekommen.

Da die Fisteln sehr nah an der Wirbelsäule entlang laufen,

wird zunächst versucht das ganze ohne OP zu behandeln,

eine OP wäre sehr gefährlich.

 

Außerdem wurde Benji Blut abgenommen, die Ergebnisse

stehen noch aus.

 

Heute Mittag ist Benji dann in seiner Hundepension angekommen.

Unglaublich, wie er sich in der kurzen Zeit schon an die Tier-

schützerin gebunden hat, die ihn nachts von seiner PS holte.

Als sie ging stand er am Fenster und jaulte laut.


Benji ist ein unkomplizierter Hund.

Er ist wahnsinnig anhänglich und menschenbezogen, hatte mit den

anderen Hunden überhaupt kein Problem.

Auch die Behandlung beim Arzt hat er ohne Narkose über sich

ergehen lassen.

Es git nichts negatives über den Schatz zu sagen!


Benji braucht jetzt dringend ein Zuhause, wo er für immer bleiben darf,

er möchte so gerne endlich ankommen.

 

Wer verliert sein Herz an den armen Buben?


Und vielen Dank an eine ganz liebe Freundin, die ihn mitten in der

Nacht aufgenommen hat, ihn zwei Tage bei sich behalten hat,

obwohl sie null Kapazitäten hatte und ihn heute zum Arzt und in

die Pension brachte ...... Wir sind Dir unendlich dankbar!

 

06.04.2014

 

 

 

So wurde Benji gefunden.
Das Bild wurde uns von Benjis Retterin zur Verfügung gestellt.

Benji hatte keinen guten Start ins Leben :(
Er wurde in Sarajevo auf der Strasse geboren und hat sich durch gekämpft. Vor einigen Monaten wurde er von einem Rudel Hunde angegriffen und schwer verletzt. Benji lag einfach nur noch da und bewegte sich nicht, weil er so schwach war. Es hat Tage gedauert, wenn nicht Wochen, bis er endlich gefunden wurde. Er war in einem sehr schlechten Zustand.
Es hat lange gedauert bis er wieder auf die Beine kam, sein Schwanz musste amputiert werden.
Nach 4 Monaten waren seine Wunden verheilt und er wurde zu einem fröhlichen Hund, der das Leben wieder genießen konnte. So reiste er nach Deutschland auf eine Pflegestelle in einer Hundepension, alles schien in Ordnung. Nach 2 Tagen dort ging seine Wunde, die von außen zu geheilt war auf und es wurde festgestellt, dass sich eine Fistel gebildet hatte. Eiter und Blut floß ununterbrochen aus der enstandenen Öffnung. Da für nächste Woche in der Hundepension, in der Benji war, 13 Hunde angemeldet sind, konnte er in seinem Zustand dort nicht bleiben. Er sollte zurück nach Bosnien geschickt werden. Zu diesem Zeitpunkt wurden wir auf Benji aufmerksam gemacht und um Hilfe gebeten. "Glücklicherweise" fand sich schnell eine Pflegestelle, die sich bereit erklärte Benji nach seiner anstehenden OP gesund zu pflegen, danach sollte er eigentlich zurück in die Hundepension, wo er her kam.
Am Samstag wurde er nach Pirmasens zu seiner Pflegestelle gebracht. Kaum war er angekommen, meldete sich die Hundepension und sagte, dass sie Benji nicht mehr zurück nehmen würde.
Leider musste er am selben Abend auch von der neuen Stelle wieder abgeholt werden, weil er sich mit dem vorhandenen Hund nicht verstanden hat.
Nun haben wir für 2 Tage eine Notlösung gefunden. Hier bekommt er auch endlich die notwendige tierärztliche Versorgung. Ab Montag hat er einen Platz in einer Hundepension, damit er endlich zur Ruhe kommen und sich erholen kann.


Nun kommen wir zu unserem großen Problem:
Die Hundepension kostet 20 € am Tag, hinzu kommt die medizinische Versorgung (Behandlung, Blutuntersuchungen und die dringend erforderliche Operation)
Leider können wir nicht alle Kosten decken.
Benji benötigt dringend Paten und ein eigenes Zuhause, wo er endlich willkommen ist und Benji sein darf ♥
Gesucht wird nur eine Endstelle, denn seitdem wir von Benji erfahren haben, ist er ein Wanderpokal und das soll endlich ein Ende haben.
Benji kann jederzeit in der Hundepension ( Raum Pirmasens) besucht werden, bei Interesse schreibt uns bitte an.

Wer Benji finanziell unterstützen möchte:

Betreff "Benji"

Spenden- und Vereinskonto:
Wir für Pfoten e.V.
Kto: 577 11 809
BLZ: 508 900 00
Volksbank Südhessen-Darmstadt eG
IBAN: DE70 5089 0000 0057 7118 09
BIC: GENODEF1VBD

oder Paypal:

info@wir-fuer-pfoten.de

 

 

Benji nachdem er von seiner Retterin vor Ort gepflegt wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© wir für pfoten