Wir für Pfoten e.V.
Wir für Pfoten e.V.

Spenden- und Vereinskonto

Wir für Pfoten e.V.

Konto: 921 89

BLZ: 542 500 10

Sparkasse Südwestpfalz

 

IBAN: DE38 5425 0010 0000 0921 89

BIC: MALADE51SWP

26.09.2013

 

Leider hat es Rocky nicht geschafft.

Rocky hat sich auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht.

 

R.I.P. Rocky.

 

 

April 2013
Das ist ROCKY, unsere erste Notnase.
Rocky sucht erfahrene Menschen,
die ihm ein Zuhause geben oder
einen Hundetrainer.
Wir möchten ihn bei der Suche nach beidem unterstützen.
 
 
 
Das Schicksal von Rocky, einem Rottweiler-Rüden hat in den letzten Jahren nicht
nur die Gemüter der Nachbarschaft erhitzt.
Unzählige Anrufe gingen beim Tierschutzverein Donnersbergkeis ein.
Leider waren den Tierschützern die Hände gebunden.
Sie dürfen nur beratend tätig sein.
Auflagen bezüglich der Haltung oder gar die Wegnahme eines Tieres ist ihnen
nicht erlaubt.
Rocky lebte seit Jahren alleine in einem Zimmer eines Hauses.
Die Besitzerin kam höchstens einmal täglich für ein paar Minuten um den Rüden
zu füttern.
Auslauf oder Zuwendung bekam er schon lange nicht mehr.
Mit den unterschiedlichsten Methoden versuchten einige Leute immer wieder auf
das arme Tier aufmerksam zu machen.
Unter anderem wurde ein Transparent vor dem Haus aufgehängt in dem der Hund
lebte und ein Artikel in der Rheinpfalz ist erschienen.


Am 07.03.2012 war dann endlich Rockys großer Tag.
Die Amtsveterinäre der Kreisverwaltung hatten eine Herausgabe des Tieres erwirkt.
Unter Mithilfe eines Hundeführers der Polizeihundestaffel aus Mainz und eines
Tierarztes konnte Rocky dem Tierheim übergeben werden.
Die ersten Tage waren extrem schwierig.
Nach ein paar Tagen gelang es Herrn Jürgen Schording aus Gauersheim,
Ausbilder für Diensthunde, das viel zu enge Halsband zu zerschneiden.
Dafür musste er entsprechende Schutzkleidung tragen.
Rocky hat versucht zweimal zuzubeißen.
Grund dafür waren wohl starke Schmerzen.
Das Halsband war an einigen Stellen tief in die Haut eingewachsen.
Inzwischen ist bei dem Tier immer noch größte Vorsicht geboten,
es sind jedoch tägliche Spaziergänge möglich.
Frau Nicole Eisinger hat sich von ersten Tag im Tierheim täglich zweimal
mit Rocky beschäftigt und ist beim täglichen Gassigehen immer dabei.
Sie fühlt sich für den Hund mit verantwortlich, da sie auch eine
derjenigen war, die immer wieder versuchten auf die Missstände
bezüglich der Haltung von Rocky aufmerksam zu machen.

 “Die Vermittlung des Rottweilers wird wohl sehr schwierig“,
so Silvia Enders von Tierschutzverein.
„Es müsste eine sehr hundeerfahrene Person, die sich viel Zeit
zum kennenlernen nimmt, sein“.
Vorerst hat er erstmals in seinem Leben einen geregelten
Tagesablauf mit entsprechender Zuwendung.
Man wird nun die weitere Entwicklung abwarten müssen.
Die Tierschützer hoffen, dass es irgendwann ein echtes Happyend
für den armen Kerl gibt.
 
Bei Interesse an Rocky können Sie sich direkt an das
Tierheim wenden oder an uns um weitere Details zu besprechen.
 
Tierschutzverein Donnersbergkreis e.V.
Am Greinerweg 1
67292 Kirchheimbolanden
Tel.: 06352 740033
E-mail: Info@Tierheim-Kirchheimbolanden.de
 
oder


Druckversion Druckversion | Sitemap
© wir für pfoten